Streitschlichterprogramm

Der hat angefangen! – Diesen Satz hören wir als Lehrkraft häufig.

Doch warum kam es zu dem Streit und wie kann der Konflikt gelöst werden? Das können Kinder oft auch ohne die Hilfe eines Erwachsenen klären. In der Arbeitsgemeinschaft „Streitschlichter“ , die für Drittklässler angeboten wird, lernen die Schüler zunächst, wie Streitsituationen entstehen, was dahintersteckt und wie sie Konflikte selbst lösen können. Durch Regelwissen und praktische Übungen werden sie zu Streitschlichtern ausgebildet.

In der vierten Klasse arbeiten dann immer zwei Kinder während der Pausen als Streitschlichter. Sie sind durch leuchtende Westen gekennzeichnet und haben dann die Möglichkeit mit den streitenden Kindern, die um eine Streitschlichtung bitten,  den Streitschlichterraum der Schule aufzusuchen und eine einvernehmliche Lösung zu finden.