Projektwoche:Indianer

Im Sommer 2018 führte die Schule eine Projektwoche zum Thema "Indianer" durch. 
Es wurde indianisch gekocht, gegessen und getanzt. Die Kinder gestalteten Bilder mit Erdfarben, die sie selbst hergestellt hatten. Sie bastelten Regenmacher, Perlenarmbänder, Kopfschmuck und bauten unterschiedliche Unterkünfte der Indianer in Kleinformat nach. Einige Kinder lernten auf indianisch sich zu begrüßen und die Zahlen von 1 - 10 auf Lakota aufzusagen, andere lernten die Spuren von Wildtieren zu lesen Alle hatten viel Freude in dieser Woche.

Schulfruchtprogramm

Seit dem Schuljahr 2014/2015 nimmt unsere Grundschule am europäischen „Schulobst- und Gemüseprogramm“ der Europäischen Gemeinschaft teil.
Einmal pro Woche – immer dienstags - bekommen wir Obst und Gemüse in
Bio-Qualität von der Abokiste in Hemhofen geliefert, saisonal und wenn es geht regional:

Äpfel, Birnen, Bananen, manchmal Trauben, Orangen, Erdbeeren,
… und Gurken, Tomaten, Karotten, Paprika, etc.


Reihum kümmern sich die Kinder klassenweise unter Anleitung ihrer Lehrer und manchmal mit Unterstützung einiger Eltern um die Zubereitung und mundgerechte Darbietung der Früchte:
In unserer Schulküche waschen und schneiden wir die Früchte und richten sie auf Platten appetitlich an. Die fertigen Platten tragen wir in die Aula und richten ein Buffet her. In der Pause freuen sich dann alle auf das leckere Obst und Gemüse.

Was wir dabei lernen?

Ganz schön viel!
Denn:
- Wir wissen, dass wir hygienisch arbeiten müssen: Wir waschen unsere Hände vorher gründlich mit Seife. Auch naschen wir nicht bei der Arbeit. Das ist nicht immer leicht, aber wir wollen ja nicht, dass unsere Erkältung nachher im ganzen Schulhaus herum geht.
- Wir lernen, wie man Obst und Gemüse wäscht und schneidet (ohne sich zu verletzen) und alles appetitlich anrichtet.
- Wir lernen zu warten, dem anderen mal den Vortritt zu lassen, denn: alle wollen als erste eine Arbeit haben, die Früchte waschen, alle wollen als erste Obst zum Schneiden bekommen.
- Schön ist es, dass wir etwas für alle Kinder im Schulhaus machen und sich alle nachher über die Früchte freuen, die wir ihnen zubereitet haben.

Wir ernähren uns gesund- und das schmeckt ganz schön lecker!

 

Wir freuen uns auf jeden Dienstag!

Sportfest

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Integer adipiscing erat eget risus sollicitudin pellentesque et non erat.

Ein oder mehrer Bilder zu diesem Thema, am Besten quadratisch, bzw. alle im gleichen Seitenverhältnis!
Bilder nicht im richtigen Format vorhanden? 
Dann sind Sie hier richtig:
http://www.iloveimg.com/de/bild-zuschneiden
Das Format passt, aber die Dateigröße ist zu hoch? Dann evtl hier reduzieren:
http://compresspng.com/de/

Maecenas nibh dolor, malesuada et bibendum a, sagittis accumsan ipsum. Pellentesque ultrices ultrices sapien, nec tincidunt nunc posuere ut. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nam scelerisque tristique dolor vitae tincidunt. Aenean quis massa uada mi elementum elementum. Nec sapien convallis vulputate rhoncus vel dui.

Arbeitsgemeinschaft

Auch in diesem Schuljahr können wir wieder verschiedene Arbeitsgemeinschaften für unsere Schüler anbieten. Die Teilnahme ist freiwillig.

Folgende Arbeitsgemeinschaften stehen zur Verfügung:

Fußball für Mädchen Do 14 - 15.15 Uhr
Fitness und Ballspiele
  • 1. Klasse Do 11.35 - 12.20 Uhr,
  • 2. Klasse Do 12.20 - 13.05 Uhr,
  • 3. und 4. Klasse Mi 14.00 - 15.15 Uhr,
  • 4. Klasse Mi 12.20 - 13.05 Uhr


Streitschlichter Di 12.20 - 13.45 Uhr



Natur erleben/Schulgarten
  • 3. Klasse Di 12.20 - 13.05 Uhr
  • 4. Klasse Mi 12.20 - 13.05 Uhr



Schulhausgestaltung Di 14.00 - 15.30 Uhr



Keine Angst vor großen Hunden
  • 1. Klasse Mi 12.20 - 13.05 Uhr
  • 2a Klasse Fr 11.35 - 12.20 Uhr
  • 2. Klasse Di 12.20 - 13.05 Uhr
Anlegen eines Hochbeetes
Anlegen eines Hochbeetes
20170708_garten_1_3001.jpg

Streitschlichter

Die Streitschlichter stellen sich vor:

Hi Leute,

wir helfen euch euren Streit zu schlichten, wenn ihr Probleme habt. Ihr braucht keine Angst zu haben, dass wir den Streit verraten. Wir lachen auch nicht über euch. Wir halten zu keinem. Wir finden eine gemeinsame Lösung.

Meldet euch einfach bei uns.

Unser Zimmer ist im Keller im Gang zum Werkraum. An unserer Tür hängt ein Schild, da steht „Streitschlichter“ darauf.

In der Pause könnt ihr uns an unseren gelben Streitschlichter-Westen erkennen.

zuschnitt-streitschlichter-249x300.jpg

Wettbewerbe

Lesewettbewerb:

Auch in diesem Jahr nahm die Grundschule Möhrendorf wieder am Lesewettbewerb teil. Dazu gab es zuerst einen Klassenentscheid, in dem die zwei sichersten Leser ermittelt wurden.

Am 15.02.16 trafen sich dann die Klassensieger und mussten sich vor einer Jury bewähren.

Die Grundschule Aurachtal veranstaltete schließlich  am 29.2. die Endausscheidung aller teilnehmenden Grundschulen des Landkreises.

Wir gratulieren unseren vier Vertretern der Grundschule Möhrendorf ganz herzlich zu ihrer tollen Leistung, die sogar durch den ersten Platz von Elena  gekrönt wurde.

Tatjana Zeilmann

2016lesewettbewerb_1_450.jpg

Verkehrserziehung

Der Weg zum Fahrradführerschein

Nachdem wir bereits vor den Osterferien begonnen hatten, uns mit Hilfe des Arbeitsheftes, des Legematerials (Spielzeugautos, Papierstraßen etc.) und der Kreuzung auf dem Schulhof auf die anstehende Verkehrserziehung vorzube-reiten,  fuhren wir endlich am 12.4.16 um 8.00 Uhr mit beiden 4.Klassen im Bus nach Uttenreuth. Dort liegt der unser Verkehrsübungsplatz. Gleich nach der Ankunft begrüßten uns zwei nette Polizisten. Bevor es losgehen konnte erhielt jeder von uns eine Nummer, die uns auf dem Übungsgelände auf Leibchen gedruckt übergeben wurde und für die Übungszeit zu unserer persönlichen Nummer wurde. Die Klasse 4a durfte mit den Polizisten auf dem Übungsplatz die vorgegebenen Strecken (blau, gelb, grün) ablaufen, während die anderen Kinder (4b) in einem Klassencontainer Unterricht hatten. Im Anschluss daran übten wir, in Gruppen aufgeteilt, die einzelnen Strecken mit dem Fahrrad. Zu Beginn gaben viele von uns Schülern ganz schön Gas. Schließlich können wir ja Fahrrad-fahren. Das fanden die Polizisten gar nicht gut, denn wenn man schön langsam fährt, fast schon im Schneckentempo, dann erst kann man an alles, was zu machen ist, denken. Es gibt dort eine Kreuzung an der besonders viel Konzentration gefragt ist. Manchmal erinnerten uns die Polizisten an verschiedene Regel, die wir vergessen haben. Nach drei Schulstunden (je 45min.) tauschten die Klassen, das heißt die Klasse, die bereits gefahren war, hatte Unterricht im Container, die andere durfte nun radeln. Um 12.30 Uhr stiegen wir glücklich in den Bus, der uns zurück nach Möhrendorf brachte. An den kommen-den zwei Dienstagen verliefen die Stunden in gleicher Form. Allerdings wechselten die Klassen in der Reihenfolge. Wir hatten die ganze Zeit Spaß, auch wenn das Wetter nicht so gut war. Endlich war es so weit. Am vierten Dienstag fand die Prüfung statt!  Im Bus war es ganz still. Wir versuchten uns noch mal alles, was wir in den letzten Tagen gelernt hatten durch den Kopf gehen zu lassen. Die Prüfung bestand wie immer aus zwei Teilen (Einzelprüfung, Gruppenprüfung). Als diese von allen Schülern einer Klasse beendet worden waren,  gingen wir aufgeregt mit den Polizeibeamten in den Jugendclub neben an. Unglaublich, alle Schüler der beiden vierten Klassen hatten die Prüfung geschafft. Wir waren so gut gefahren, dass die Polizisten Angst hatten, dass ihnen die Ehrenwimpel ausgehen würden. Jedes Kind bekam einen Fahrradführerschein. Wir warteten erleichtert auf den Bus und konnten es gar nicht mehr erwarten den Führerschein unserer Familie stolz zu zeigen. Eine Woche später kamen die Polizisten zu uns in die Schule, um mit uns das Fahren in der Verkehrswirklichkeit, also in Möhrendorf, zu üben.                                                                                                      

Man braucht keine Angst zu haben, denn das Fahrradfahren macht sehr viel Spaß!!!!!!

Ach und übrigens, noch ein Tipp. Der Verkehrsübungsplatz liegt direkt neben der Grundschule Uttenreuth, verfügt über viele Parkplätze und man ihn jederzeit zum Üben benutzen. Man muss nur sein eigenes Fahrrad mitbringen.

Geschrieben von Anjuli Hoenig und Ben Otto 4b

Unterstützt durch Frau Lochner, Frau Krampe, Frau Schindler

Schullandheim

Im Schullandheim

Schullandheimaufenthalt der Klasse 3a

in Heidenheim

vom 04.April bis 08.April 2016 

Montag 4.4.2016:

Am Morgen haben wir uns alle im Klassenzimmer getroffen. Als wir alle im Klassenzimmer waren haben wir Morgenkreis gemacht. Alle waren schon aufgeregt. Als der Bus da war sind wir alle eingestiegen. Wir haben unseren Eltern und Geschwistern noch gewunken, dann fuhr der Bus los. Als wir ein bisschen gefahren sind hielt der Bus an. Wir holten nämlich noch die Klasse von Frau Windsheimers Freundin ab. Deswegen sind wir nach Fürth gefahren.

Als wir dann endlich in Heidenheim ankamen hat uns die Heimleiterin begrüßt. Wir sind in unsere Zimmer gegangen und haben unsere Sachen ausgepackt und die Betten bezogen. Als wir damit fertig waren gab es Essen. Es gab Klos mit Soß. Danach haben wir erst das Schullandheim erkundet und sind anschließend auf die Wiese gegangen. Die Jungs haben Fußball gespielt und die anderen haben „Schweinchen in der Mitte“ gespielt.

Vor dem Abendbrot haben wir das Vamperl kennen gelernt und das erste Kapitel gelesen. Dann haben wir Abendbrot gegessen. Danach haben wir mit den Viertklässlern zwei Spiele gespielt. Als wir damit fertig waren haben wir uns bettfertig gemacht und Frau Windsheimer hat uns noch eine Friedergeschichte vorgelesen. Und dann sind wir in Bett gegangen und sind eingeschlafen.

 geschrieben von Aimée, Annika und Antonia

 Dienstag 05.04.2016:

Der Dienstag war ein super Tag. Zum Frühstück gab es Brötchen mit Wurst und Käse und Cornflakes mit Milch. Zu trinken gab es Wasser, Tee, Orangensaft, Milch und Kakao. Unten im Gruppenraum haben wir um 10 Uhr das Vamperl gelesen und einen Brief für unsere Eltern geschrieben. Gemeinsam sind wir nach Heidenheim spaziert, um die Briefe in den Briefkasten zu werfen, damit sie auch rechtzeitig ankommen. Zu Mittag haben wir Spagetti mit Tomatensoße gegessen. Danach haben wir uns zur Mittagsruhe begeben und haben uns ausgeruht. Nachmittags haben wir ein eigenes Vamperl aus einer Klopapierrolle gebastelt. Es diente uns als kleines Nachtlicht. Anschließend haben wir draußen gespielt. Am Abend gab es noch die Reste vom Frühstück zu essen. Nun haben wir eine Fledermauswanderung gemacht. Sie war mega toll und wir haben mit einem Spezialgerät viele Fledermäuse gehört. Nun war der Tag auch schon zu Ende.

geschrieben von Niklas und Janis 

Mittwoch 06.04.2016:

Am Mittwochvormittag hat es geregnet. Da haben wir das Schattentheater vorbereitet. Jede Gruppe sollte sich eine Szene mit dem Vamperl ausdenken und die Figuren basteln.

Nach dem Mittagessen war auf einmal das Wetter wieder schön und wir sind den Hahnekamm gewandert. Der Hahnenkamm ist ein Wanderweg mit Stationen. Als wir wieder im Schullandheim waren haben wir das Schattentheater vorgeführt.

Nach dem Abendessen haben wir einen Kinoabend veranstaltet und einen Film angeschaut und Popcorn gegessen. 

geschrieben von Lars, Leni und Paul S.

Donnerstag 07.04.2016:

Am Donnerstag haben wir gefrühstückt und danach hatten wir Freizeit. Danach haben wir wieder das Vamperl gelesen. Und bald danach gab´s Mittagessen. Nun wurde draußen ein Niedrigseilgarten aufgebaut. Wir mussten viel üben, um sicher über das Seil zu kommen und uns Süßigkeiten zu verdienen.

Am Abend haben wir ein Lagerfeuer gemacht und Stockbrot und Marshmallows gegrillt. Frau Windsheimer hat uns im Zimmer der Mädchenbande2 „Oma und Frieder“ vorgelesen. Dann sind wir ins Bett gegangen.

geschrieben von Nico und Thabo

Freitag 08.04.2016:

Am Freitagmorgen haben wir noch die restlichen Sachen eingepackt und dabei CD gehört. Danach haben wir gefrühstückt z.B. Brötchen, Müsli und Marmelade.

Nach dem Frühstück haben wir dann die Betten abgezogen und den Gruppenraum geputzt. Hinterher sind wir nochmal in die Zimmer gegangen und haben geschaut, ob wir auch wirklich alles eingepackt haben.

Nun ist der Bus gekommen und wir haben die Koffer in den Bus geräumt. Jetzt sind wir eingestiegen und zurückgefahren.

Das war eine sehr schöne Woche!

geschrieben von Laura, Marie und Amelie

20170218_klasse3b_3_300.jpg
20170218_klasse3b_1_300.jpg
20170218_klasse3b_2_3001.jpg

Ernährungsführerschein

Wir führen den aid-Ernährungsführerschein durch

 

Vom 13.04 bis 13.05.2016 führten die Klassenlehrerin Frau Windsheimer, in Zusammenarbeit mit der Fachlehrerin für WG Frau Kromas, mit der Klasse 3a den aid-Ernährungsführerschein durch.

 

Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts lernten die Schülerinnen und Schüler den Aufbau der Ernährungspyramide kennen. Sie ordneten Lebensmittel den sechs Stockwerken Familie Durstig, Milli Milch und Willi Wurstig, Frau Schleck, Familie Fruchtig und Familie Frisch, Familie Müller sowie Olivia Öl zu und erkannten, welche Nahrungsmittel am häufigsten gegessen werden sollten.

 

Zum Umgang mit Lebensmittel gehörten natürlich auch einige Kenntnisse über Hygienevorschriften und Arbeitsplatzgestaltung.

Die Schülerinnen und Schüler lernten im praktischen Teil, wie sie gesunde, leckere und einfache Gerichte selbst zubereiten können. So kochten und bereiteten sie gemeinsam Brotgesichter, Gemüsesticks mit Kräuterquark, Nudelsalat und Obstquark zu. Um sie ansprechend anzurichten lernten die Schülerinnen und Schüler das richtige Tischdecken und Serviettenfalten. Nach jeder Kochstunde aß die Klasse gemeinsam die Speisen.

 

Am Ende dieses Projekts absolvierten die Schülerinnen und Schüler eine schriftliche und eine praktische Prüfung. Im schriftlichen Quiz mussten sie beweisen, wie gut sie sich nun mit gesunder Ernährung und dem Zubereiten von Lebensmitteln auskennen. Am Freitag, den 13.05.2016 stand dann die Kochprüfung auf dem Plan. Gleich zu Beginn des Schultages ging es los: Hände waschen, Schürze anziehen, Haare zusammenbinden, Geschirrtücher auspacken und zum Los ziehen an einem Tisch treffen.

Jede Gruppe hatte eine andere Aufgabe und bereitete eine der vorher gemeinsam geübten Leckereien zu. Dafür wurden in der Gruppe zunächst das Rezept und die Aufgaben gelesen, besprochen und verteilt. Dann ging es los.

  

Die fertigen Speisen wurden dekorativ als Buffet angerichtet und die Tische mit Servietten eingedeckt.

Großes Lob für die 3a: Es schmeckte allen sehr gut!

 

Wir können gratulieren: Alle haben den Ernährungsführerschein erhalten!

ernaehrung_005.png

Geburtstagssingen

Jeden Monat findet in der Grundschule Möhrendorf das Geburtstagssingen statt. Dazu treffen sich alle Schüler und Lehrer in der Aula. Immer eine andere Klasse begrüßt die Schüler, spricht Geburtstagswünsche aus und trägt die Geburtstagskinder des jeweiligen Monats vor. Diese dürfen sich dann auf der Treppe versammeln und ihr Geburtstagslied hören. So lernen sich die Kinder auch aus verschiedenen Klassenstufen kennen und es trägt zu einem großartigen Gemeinschaftsgefühl bei, wenn z.B zum Abschluss das Möhrendorfer Schullied gesungen wird.

20170929_gebsingen_1_300.jpg
20170929_gebsingen_2_300.jpg

Staffellauf

Staffellauf am 06.05.2016

 

Bei herrlichem Sonnenschein trafen sich am Freitag, den 06.05.2016 alle Schüler der Grundschule Möhrendorf zum diesjährigen Staffellauf. Die Kinder waren bereits sehr aufgeregt, da im Vorfeld fleißig trainiert wurde und sich viele Eltern und Geschwisterkinder zum Anfeuern angemeldet hatten. Jede Staffel schickte vier Kinder auf die insgesamt 2400m lange Strecke. Die ersten und dritten Läufer starteten an der Schule, während die zweiten und vierten Läufer am Wechselpunkt im Haferweg ins Rennen gingen. Um Punkt 8.20 Uhr ging die erste Staffel an den Start. Durch die Sperrung der Straßen und die vielzähligen Zuschauer an der Strecke, die die Läufer lautstark anfeuerten, entstand eine tolle Atmosphäre. Selbst die Kleinsten meisterten die Laufstrecke prima und erreichten stolz ihren Zielpunkt. An der Schule verwöhnte der Elternbeirat die fleißigen Läufer mit Brezen und Obst. Um 11.20 Uhr sammelten sich alle Anwesenden im Schulhof zur großen Siegerehrung, bei der es nur Gewinner gab, da alle Kinder ihr Bestes gegeben hatten und die Strecke bewältigt haben. Die drei schnellsten Staffeln jeder Klasse durften sich auf dem Podest von den Zuschauern beklatschen lassen und waren dabei sehr stolz. Nach der Siegerehrung ging diese aufregende und tolle Veranstaltung für alle zu Ende.
staffel1.jpg
Nach oben